Mittwoch, 30. Januar 2013

Welche Stanze passt?

Diese Frage hat sich sicherlich schon jeder das ein oder andere mal gestellt und nicht für jedes Stempelmotiv gibt es die passende Stanze. Man möchte natürlich auch nicht unzählige Versuche machen, sondern schnell und ohne großen Aufwand eine Stanze für das Motiv finden. Ganz leicht Abhilfe kann man sich verschaffen indem man sich Stanzmusterschablonen anlegt. Diese Idee habe ich wieder auf dem Blog von Mary Fish entdeckt und für so praktisch gehalten, dass ich mir gleich mit meinen Stanzen Schablonen erstellt habe.
Am besten funktioniert das Ganze mit farbiger Folie wie z.B. Deckfolien für Präsentationsmappen, die sind stabil aber nicht zu dick. Wichtig ist einfach, dass man etwas Transparentes als Schablone verwendet, also keinen Karton. Farbig deshalb,  da man sich beim Erkennen der Ausstanzung leichter tut als bei farbloser Folie. In gleich große Stücke geschnitten (am besten das Maß der größten Stanze plus Randzugabe nehmen, selbst wenn man sie noch nicht besitzt) und in einer Ecke gelocht, kann man die Schablonen auf einen Ring fädeln. So hat man alle Schablonen beisammen und kann sie bequem auf das gestempelte Motiv (oder das Motiv im Katalog) legen um zu sehen ob die Stanze zu klein ist, oder wie das Ergebnis wirkt.


1 Kommentar:

  1. Ja, ja JAA! Genial!!
    Da fällt mir auch gleich noch was für meinen Blog für später mal ein... ;-)

    AntwortenLöschen